Asplenium ebenoides


Asplenium ebenoides

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Asplenium ebenoides, Drachenschwanzfarn, Scotts Streifenfarn, Scotts Milzfarn

 

Sehr seltener, exotischer Farn für den Steingarten oder die Gehölzpflanzung auf Fels.

 

Der Drachenschwanzfarn stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo die Pflanzen an wenigen Standorten in den Apalachen auf Schuttfächern oder Felsfluren in Höhen von 70–500 m über NN vorkommen. Es handelt sich eine Hybride von Asplenium rhizophyllum × A. platyneuron. Es sind kleine, immergrüne Farne bis 20 cm Höhe. Die Wedel sind dimorph mit größeren und aufrechten Sporophyllen (fertile Wedel) und kleineren Trophophyllen (sterile Wedel). An der Spitze geht die Wedelspreite zumeist in ein langes, schmal lanzettliches Ende über. 

 

Asplenium ebenoides ist bisher kaum in Kultur in Mitteleuropa. Erste Erfahrungen deuten eine Winterhärte bis Z 8 oder Z 7b an. Der Anbau im Garten ist relativ einfach, wenn man einen halbschattigen und mineralischen Standort auf Stein- oder Felsdesign wählt. Natürlicherweise bevorzugt der Drachsenschwanzfarn Felsstandorte mit neutralen oder sauren Böden. Lichte Plätze unter Bäumen oder an Gehölzrändern sind ideal. Auch das Alpinum ist geeignet, hier auf Stein, in Fugen oder Ritzen.

 

05–20 cm, immergrün, mehrjährig. Halbschattig, felsig, Steingarten, Sand, Z 7. Weitere Informationen unter: Asplenium ebenoides.

 

05–10 cm im 0,5L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv