Centranthus ruber


Centranthus ruber

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Die Rote Spornblume stammt ursprünglich aus dem mediterranen Raum, ist in Mitteleuropa als Gartenflüchtling mittlerweile eingebürgert und hat stabile Bestände, gerne an Ruderalstandorten gebildet. Es sind Stauden mit einer verholzenden Grundachse, runden und kahlen Stängeln mit blaugrünen Blättern, die besonders im oberen Stängelbereich manchmal gezähnt sein können. Meist sind die Blätter nur teilweise stängelumfassend. An den terminalen Blütenständen erscheinen zum Sommer hin zahlreiche langröhrige, meist rote, seltener weiße, gespornte Blüten in Rispen. Die Früchte sind Windflieger (anemochor) mit einem Schirmchen.  

Centranthus ruber ist eine sehr harte und hübsche Staude für den mediterranen Garten oder auch das gewöhnliche Staudenbeet. In Yuccapflanzungen oder Wüstengärten bildet sie ebenfalls einen Blickfang. Die Ansprüche an den Boden sind gering. Ebenso ist die Rote Spornblume, einmal etabliert, ausgesprochen trockenresistent. Ein halbschattiger bis sonniger Standort wird bevorzugt. Über die Schirmchenfrüchte können sich die Pflanzen vermehren. Ist das nicht gewünscht, sollten nach der Blüte die Pflanzen zurück geschnitten werden. Neben den roten Sorten gibt es auch solche mit weißer oder dunkelroter Blüte.

Sommerblüher, VI–XI, 30–80 cm hoch, sommergrün, mehrjährig. Z 7, –16 °C bis –22 °C. Weitere Informationen unter: Centranthus ruber

0–40 cm im 1,0L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv