Dryopteris lepidopoda


Dryopteris lepidopoda

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Der Sonnenfarn ist ein ostasiatischer, immergrüner Farn mit jungen Wedeln, die alle Farben des Morgenhimmels präsentieren.

 

Der Sonnenfarnt siedelt in Höhen von 1.900–2.500 m über NN im Unterwuchs von Laubwäldern. Es sind immergrüne Pflanzen mit einem aufrechten oder aufsteigenden Rhizom, welches dicht bedeckt ist von lanzettlichen, rostfarbigen Spreuschuppen und aus dem mehrere Blattschöpfe entspringen. Die Wedel haben einen 15–30 cm langen, von schwarzen bis dunkelbraunen, linear-lanzettlichen Spreuschuppen bedeckten Stiel. Im Austrieb sind die Wedel gelblich-braun bis grün-rot.

 

Die Wedel von Dryopteris lepidopoda präsentieren beim Austrieb gelblich-rote bis hellbraune Farben, die durchaus dem Himmel zu Sonnenuntergang oder am Morgen ähneln - eine perfekte Aufwertung für das Schattenbeet. Der Boden sollte immer leicht feucht sind und darf von gering sauer bis gering alkalisch schwanken. Meist sind die Pflanzen immergrün, bei kaltem Witterungsverlauf oder in winterkalten Regionen frieren die Wedel in der Regel zurück. Die Winterhärte ist in ganz Mitteleuropa ausreichend. 

 

80–90 cm hoch, immergrün, mehrjährig. Schattig bis halbschattig, leicht sauer bis leicht alkalisch, Z 6, –25 °C. Weitere Informationen unter: Dryopteris lepidopoda.

 

10–20 cm im 0,5L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv