Embothrium coccineum 'San Martin'


Embothrium coccineum 'San Martin'


vorerst nicht im Programm, da sehr schwierige Kultur

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Eine winterharte Proteaceae für den geschützten Standort, (halb-)immergrün mit attraktiven roten Blüten im Frühsommer vom Standort in den argentinischen Anden in Nordpatagonien bei San Martin des los Andes. Dort wächst E. coccineum bis in 1.500 m Höhe bei Temperaturen, die durchaus –15 °C erreichen können. Zwei Exemplare dieses Ökotyps haben mittlerweile seit 1978 in einem Garten am Niederrhein bis heute (August 2014) ohne Schutz überlebt und Minimumtemperaturen von bis zu –21 °C überstanden.

Für sonnige bis halbschattige Lagen, sauren und immer leicht feuchten Boden. Z7b, –15 bis –21 °C. Weitere Informationen unter Embothrium coccineum 'San Martin'

Sämlinge, etwa 10 cm im 0,25L-Anzuchtttopf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv