Jasminum nudiflorum


Jasminum nudiflorum

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Gelbblühender Winterjasmin, gut hart, als Bodendecker oder Kletterpflanze.


Der Winterjasmin ist ein echter Winterblüher aus dem Himalaya, China, wo er in Gebüschen, an Hängen oder in Schluchten auf Höhen von 800–4.500 m wächst. Meist bildet er dichte Teppiche oder kissenartige Gebüsche; auf felsigem Terrain tritt er auch als hängende Pflanze auf. Die Sprosse können Längen von bis zu 5 m erreichen, sind vierkantig, leicht geflügelt und laubabwerfend. Die Blätter sind gegenständig, gestielt, einfach oder dreiteilig, bis 2,2 cm lang. Im Winter erscheinen die einzeln stehenden Blüten, meist achselständig, mit 5–6 gelben Kronblättern und grünem Kelch. Sie duften im Gegensatz zur Mehrheit der Jasmine nicht. Früchte bilden sich am Naturstandort zum Sommer hin. Es sind elliptische Beeren; bei uns werden sie jedoch nur sehr selten gebildet.

Jasminum nudiflorum ist gut winterhart. In kalten Regionen sind geschützte Standorte ratsam. Zurückfrierende Pflanzen erholen sich meist wieder, insbesondere jene, die bewurzelte Absenker gebildet haben. Jasminum nudiflorum können Sie sowohl als Bodendecker als auch als Rankpflanze ziehen, je nach Geschmack.

Winterblüher, XI–III, 30–500 cm hoch, sommergrün, mehrjährig. Z 6, –19 °C bis –23 °C. Weitere Informationen unter: Jasminum nudiflorum

30–40 cm im 1,5L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv