Jubaea chilensis


Jubaea chilensis

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Die Chilenische Honigpalme stammt aus Südamerika und ist eine große, majestätische Fiederpalme. Interessant ist die Toleranz dieser Art gegenüber Frösten. Sie kann als die zweithärteste Fiederpalme nach Chamaedorea radicalis Mart. angesehen werden. Von der Chilensischen Honigplame gibt es in Mitteleuropa eine handvoll Freilandexemplare, die in den milden Regionen einige Jahre mit Schutz überlebt haben. Fröste unter –9  bis –12 °C können zur Entblätterung oder dem Absterben führen, von daher ist Schutz regelmäßig anzubringen, was für alle Klimazonen Mitteleuropas gilt. 

 

Jubaea chilensis ist eine sehr langsam wachsende Palme, die im Alter (ab etwa 20–25 Jahre) einen massiven Stamm entwickelt. Nach dem Auspflanzen beschleunigt sich das Wachstum. Wählen Sie einen sonnigen, gut drainierten Standort, an dem ruhig Hitzestauungen auftreten können, dies schadet nicht. Wie bei anderen Palmen auch benötigt die Etablierung jedoch mindestens 3 Jahre. Da J. chilensis im Laufe der Jahre eine sehr große, stammbildende Palme wird, planen Sie großzügig den Standort, denn ein späteres Verpflanzen ist riskant und größere Pflanzen benötigen entsprechend Platz für den Winterschutz. 

 

Alle Herkünfte Tessin und Südfrankreich. Frühsommerblüher, IV–VIII, bis 25 m hoch, immergrün, mehrjährig, Z 9, –8 °C bis –12 °C mit Schutz. Weitere Informationen unter: Jubaea chilensis

10-20 cm, 1L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv