Onoclea sensibilis


Onoclea sensibilis

Ausverkauft

Archivseite, Informationen über Pflanzen die nicht mehr im Programm sind.

Onoclea sensibilis, Perlfarn
 

Exotischer Farn mit architektonisch ansprechenden, geflügelten Wedeln. Sehr hart, für den schattigen und feuchten Standort.

 

Der Perlfarn stammt aus Ostasien (Ost-Russland, China) und Nordamerika, wo die Pflanzen eine ganze Reihe unterschiedlicher, meist feuchter Standorte besiedeln. Man findet ihn in Sümpfen, im Unterwuchs schattig-feuchter Wälder, entlang von Flüssen, am Ufer von stehenden Gewässern, an Straßenrändern und Strauchgesellschaften in Höhen bis 1.500 m über NN. Auf gestörten Flächen gehört Onoclea sensibilis zu den Pionierpflanzen und besiedelt bei passenden Bedingungen als erste Art ein Areal. In Nordamerika reicht das Verbreitungsgebiet von Neufundland bis Florida, was die Winterhärte bis Z 2 erklärt. Da die Pflanzen unterirdische Ausläufer bilden, können sie in großen, individuenreichen Kolonien auftreten, gleichwohl die Art nur zerstreut vorkommt.

 

Onoclea sensibilis eignet sich gut für lichten Schatten und feuchte Stellen im Garten. Die geflügelten Wedelstiele und Fiederblätter sind ein exotisches Merkmal, welches am besten im Vordergrund einer Pflanzung zur Geltung kommt. Die Winterhärte ist in ganz Mitteleuropa ausreichend, dennoch empfiehlt sich in spätfrostgefährdeten Gärten ein geschützter Platz unter immergrünem Bewuchs oder nahe von Wänden.

 

30–90 cm hoch, sommergrün, mehrjährig. Z 2, –38 °C, schattig, feucht, auch an Gewässern, vor Spätfrösten geschützter Standort. Weitere Informationen unter: Onoclea sensibilis.

 

0–20 cm im 0,5 L-Topf

Diese Kategorie durchsuchen: Archiv